Lauberhorn-Abfahrt: Dominik Paris fehlen wenige Hundertstel aufs Podest

Veröffentlicht am 16. Januar 2016

Die Siegesserie der Norweger im Skiweltcup geht weiter. Nach dem Sieg von Henrik Kristoffersen im Slalom von Adelboden am vergangenen Sonntag und dem Doppelsieg von Kjetil Jansrud und Aksel Lund Svindal in der Alpinen Kombination von Wengen am Freitag gewinnt Svindal auch die Abfahrt in Wengen. Für den Norweger ist es der erste Abfahrtssieg am Lauberhorn im 10. Anlauf! Der Führende im Abfahrtsweltcup hat damit auch wieder die Führung im Gesamtweltcup übernommen. Zweiter in der Abfahrt wird Hannes Reichelt aus Österreich, vor seinem Landsmann Klaus Kröll. Während Svindal und Reichelt in einer eigenen Liga fahren, konnte Kröll seine niedrige Startnummer perfekt ausnützen. Im dichter werdenen Nebel folgen der Ultner Dominik Paris und Christof Innerhofer aus Gais auf den Rängen 4 und 5, Paris fehlen 0,05 Sekunden aufs Podest, Innerhofer verpasst Platz 3 um 0,07 Sekunden. Peter Fill landet auf Platz 9 und Siegmar Klotz wird 25., sein bestes Abfahrtsergebnis in Wengen.

Ski World Cup 2015-2016. Dominik Paris (ITA) in super combined. Wengen (SUI), 15-01-2016 foto (Marco Trovati- Pentaphoto)

Ski World Cup 2015-2016. Dominik Paris (ITA) in super combined.
Wengen (SUI), 15-01-2016 foto (Marco Trovati- Pentaphoto)

Nicht in die Punkteränge kommt der Passeirer Werner Heel mit Rang 52. Wegen des dichten Nebels war das Rennen immer wieder für längere Zeit unterbrochen.

Morgen Sonntag folgt in Wengen der Slalom, allerdings wird das Rennen im Zielabschnitt der Abfahrtspiste ausgetragen, weil bei der Schneekontrolle vor 14 Tagen am Slalomhang kein Schnee lag.