Lauberhorn-Abfahrt: 3 Südtiroler im ersten Training in Top-12

Veröffentlicht am 15. Januar 2013

Nicht von seiner schönsten Seite präsentiert hat sich am heutigen Dienstag die Lauberhorn-Abfahrt in Wengen in der Schweiz. Neuschnee machte einen Start von ganz oben unmöglich, das erste Training ging daher auf verkürzter Strecke (Kombi-Start beim Hundschopf) über die Bühne. In einer Zeit von 1:50,92 Minuten hat der Norweger Aksel Lund Svindal Bestzeit erzielt, knapp dahinter schon der erste Südtiroler, Werner Heel (+0,05 Sekunden). Christof Innerhofer wurde Fünfter, Peter Fill Zwölfter.

Geballte Faust bei Werner Heel

 Siegmar Klotz erzielte Trainingsrang 23, und der Sieger der Abfahrt von Bormio, Dominik Paris, wurde 31.. Mannschaftlich haben sich die Azzurri in Wengen wieder als Großmacht präsentiert, Silvano Varettoni und Matteo Marsaglia komplettieren auf den Rängen 13 und 26 die Ergebnisse der italienischen Speed-Truppe.

Am Mittwoch und Donnerstag folgen zwei weitere Trainingsläufe, am Freitag steht die erste Superkombination in diesem Winter auf dem Programm, am Samstag geht es weiter mit dem Abfahrtsklassiker, am Sonntag geht das Wengen-Wochenende mit dem Slalom zu Ende.