Lake Louise: Heute beginnt die Saison für die Abfahrtsspezialisten

Veröffentlicht am 23. November 2011

Trockentraining, Materialtests, Urlaub – all das ist jetzt endgültig vorbei für die schnellsten Skifahrer der Welt. In Lake Louise in Kanada beginnt heute (20 Uhr 45 unserer Zeit) der erste Trainingslauf für das erste Abfahrtsrennen der neuen Saison am kommenden Samstag (Start 19 Uhr 30). Der Herren-Cheftrainer der Azzurri, Claudio Ravetto, hat 9 Läufer für die drei Trainings nominiert, 8 davon bestreiten das Rennen. Als Fixstarter gelten Christof Innerhofer, Peter Fill, Werner Heel und Dominik Paris. Um die verbleibenden vier Startplätze rittern werden Siegmar Klotz, Hagen Patscheider, Patrick Staudacher, Mattia Casse und Matteo Marsaglia. Nach dem Abschlusstraining am Freitag will Ravetto den Kader bekanntgeben.

Der Ultner Dominik Paris in Lake Louise 2010

Für die Azzurri ist die „Men´s Olympic Downhill Run“ eine Piste mit Höhen und Tiefen. Die Abfahrtspremiere im Jahr 1980 hat Herbert Plank aus Sterging gewonnen, knappe 30 Jahre später, im Jahr 2008 konnte der Kastelruther Peter Fill diesen Spitzenplatz wiederholen. 2009 fuhr der Passeirer Werner Heel auf Rang 2, während es im Vorjahr nicht nach Wunsch gelaufen ist: Peter Fill wurde 16., Christof Innerhofer 23., und Dominik Paris 29.. Für Werner Heel, Siegmar Klotz, Patrick Staudacher und Stefan Thanei gab es keine Weltcuppunkte.

Als erster der Azzurri geht heute Peter Fill auf die Abfahrtsstrecke, mit Startnummer 4, Christof Innerhofer folgt mit 22, Werner Heel 24, Dominik Paris 25, Matteo Marsaglia 42, Mattia Casse 51, Hagen Patscheider 57, Siegmar Klotz 64, und Patrick Staudacher hat die Nummer 75.

In Lake Louise feiern auch zahlreiche prominente Verletzungsofper ihr Comeback, u.a. Abfahrtsolympiasieger 2010 Didier Defago aus der Schweiz (war schon in Sölden dabei), die beiden Österreicher Georg Streitberger und Mario Scheiber, oder der Kanadische Abfahrtsweltmeister 2009, John Kucera.