Italienische Abfahrtstruppe beginnt Training in Copper Mountain

Veröffentlicht am 9. November 2012

27 Stunden hat die Anreise in die USA gedauert, alle sieben Speed-Herren des italienischen Skiteams sind völlig k.o. in Copper Mountain im Bundesstaat Colorado eingetroffen. Dort bereiten sich Peter Fill, Werner Heel, Siegmar Klotz, Dominik Paris, Christof Innerhofer, Mattia Casse und Matteo Marsaglia auf den Beginn der Speed-Saison Ende des Monats in Kanada vor.

„Die Bedingungen hier in Copper Mountain sind ideal“, sagt Lake Louise-Sieger Peter Fill, „auch wenn insgesamt wenig Schnee liegt“.

„Das ist unsere Piste“, zeigt Peter Fill an

Bis zum 19. November  werden die „Azzurri“ in Copper Mountain trainieren, danach geht es weiter nach Lake Louise in Kanada, wo am 21. November das erste Abfahrtstraining gefahren wird. Am  24. November steht in Lake Louise das Abfahrtsrennen im Programm, einen Tag später folgt der Super-G. Anschließend kehren Fill, Paris und Co. Wieder nach Copper Mountain zurück, um sich auf die Bewerbe in Beaver Creek (USA) vorzubereiten.

Die Riesentorläufer sind hingegen in Madesimo (Sondrio) im Einsatz. Bis zum 13. November trainieren dort u.a. Florian Eisath, Lisa Agerer und Denise Karbon.