Hirscher verhindert neuerlichen Sieg der Azzurri in Alta Badia

Veröffentlicht am 19. Dezember 2011

Der Österreicher Marcel Hirscher ist derzeit in Top-Form: Nach Platz 5 gestern im Riesentorlauf ist der 22-jährige Salzburger im heutigen Slalom auf der Gran-Risa-Piste nicht zu schlagen gewesen. Platz 2 ging an den italienischen Olympiasieger Giuliano Razzoli, Rang 3 sicherte sich der Deutsche Felix Neureuther. Mit seinem Sieg heute hat Hirscher auch die Führung im Gesamtweltcup und in der Slalomwertung übernommen. Für Patrick Thaler aus dem Sarntal läuft es weiterhin gut, das heutige Rennen war eine Kopie von Beaver Creek vor 10 Tagen: Fehlerhaft im ersten Durchgang, Laufbestzeit im zweiten Durchgang, und Rang 7 im Endklassement.

Hat im Slalom den Durchblick: Patrick Thaler aus dem Sarntal

Pech hatte Lokalmatador Manfred Mölgg, nach Platz 5 im ersten Durchgang ist Mölgg im zweiten Lauf wenige Tore vor dem Ziel ausgeschieden. Mannschaftlich haben die Azzurri auch heute gezeigt, dass sie derzeit das beste Slalom-Team der Welt sind, mit vier Läufern unter den Top-8: Razzoli Platz 2, Cristian Deville Platz 6, Patrick Thaler Platz 7, und Stefano Gross Platz 8. Auch wenn es mit dem Double nach dem Sieg von Max Blardone im gestrigen Riesentorlauf nicht ganz gereicht hat, darf die Slalom-Mannschaft strahlend das Gadertal verlassen.

Für die Slalom-Asse geht es jetzt nach Flachau in Salzburg, dort findet am Mittwoch Abend ein Nachtslalom statt. Der erste Durchgang beginnt um 15 Uhr 30, der zweite Durchgang um 18 Uhr 30. Bereits morgen Dienstag steht in Flachau der Nachtslalom der Damen auf dem Programm.