Garmisch: Tina Maze greift auch nach Abfahrts-Kugel

Veröffentlicht am 28. Februar 2013

Beim Abschlusstraining für die Weltcup-Abfahrt der Damen am Samstag in Garmisch hat Tina Maze aus Slowenien ihre Favoritenrolle untermauert. Maze, die bereits seit dem vergangenen Wochenende als Weltcup-Gesamtsiegerin feststeht, ist am heutigen Donnerstag Bestzeit gefahren, mit 0,26 Sekunden Vorsprung auf Daniela Merighetti aus Italien. Damit bringt sich Maze in Stellung, um auch im Abfahrtsweltcup die kleine Kristallkugel zu gewinnen. Entschieden wird die Abfahrtswertung aber erst beim Finale in Lenzerheide.

Bestzeit in Garmisch für Tina Maze    Foto: GEPA pictures/ Thomas Bachun

Nicht mit der Spitze mitgehalten haben im heutigen Trainingslauf die anderen Azzurre: Francesca Marsaglia ist auf Platz 20 gefahren, die Fanchini-Schwestern Nadia und Elena folgen auf den Rängen 21 und 24. Nicht in den Top-30 klassiert sind die Südtirolerinnen: Verena Stuffer wurde 34., Lisa Agerer 41..

Morgen Freitag wird in Garmisch der Super-G von Val d´Isere  nachgeholt, Start ist um 11 Uhr 15. Am Samstag folgt um 10 Uhr 30 die Abfahrt, am Sonntag um 12 Uhr 15 wird der eigentliche Super-G von Garmisch auf der legendären Kandahar-Piste ausgetragen.