Finale Meribel: Peter Fill im Super-G Elfter | Südtiroler Skistars, Ski Alpin Weltcup WM Sport News Südtirol

Finale Meribel: Peter Fill im Super-G Elfter

Veröffentlicht am 19. März 2015

Der Sieg im Gesamtweltcup ist nur mehr ein Rechenspiel, es geht wohl nicht mehr um die Frage, ob Marcel Hirscher gewinnt, sondern mit welchem Punktevorsprung er die große Kristallkugel gewinnt. Marcel Hirscher aus Österreich hat beim Super-G-Finale am heutigen Donnerstag in Meribel die optimale Startnummer 6 zugelost bekommen. Mit einer fehlerfreien Fahrt positioniert sich der Salzburger auf Rang 4, er ist damit bester Österreicher! Sein Verfolger im Gesamtweltcup, Kjetil Janrsurd aus Norwegen, wird Zweiter, hinter Super-G-Vizeweltmeister Dustin Cook aus Kanada, der seinen ersten Weltcupsieg feiert. Dritter wird Brice Roger aus Frankreich, mit 0,01 Sekunden Vorsprung auf Hirscher. Die Rechnung vor den beiden Paradedisziplinen von Marcel Hirscher: Jansrud hat 34 Punkte Rückstand, das ist praktisch nicht mehr wettzumachen. Zwei Südtiroler waren am Start: Peter Fill und Dominik Paris. Fill wird Elfter, er verpasst die Top-10 knapp um 0,09 Sekunden. Dominik Paris beendet die Super-G-Wertung auf Platz 2 hinter Janrsud, beim Finale aber geht der Ultner mit Rang 17 leer aus, wie schon in der Abfahrt gestern.

Pentaphoto_80719

Peter Fill bester Azzurro beim Super-G-Finale in Meribel

Morgen Freitag steht in Meribel der Teambewerb im Programm, am Samstag folgt der Riesentorlauf, einziger Südtiroler am Start ist Florian Eisath, der mittlerweile in die erste Startgruppe aufgestiegen ist.