Eva-Maria Brem gewinnt Kugel im Riesentorlauf

Veröffentlicht am 20. März 2016

Spannender geht nicht: Die Tirolerin Eva-Maria Brem geht als Führende der Riesentorlaufwertung in das Saisonfinale. Beim letzten Riesentorlauf am heutigen Sonntag in St. Mortiz in der Schweiz liegt sie nach dem ersten Lauf auf Platz 1, während ihre größte Konkurrentin, Viktoria Rebensburg aus Deutschland, nur Achte ist. Im Finale aber knallt Rebensburg eine sensationelle Laufbestzeit in den Frühjahrsschnee und führt vor der Fahrt von Brem. Damit steht fest: Die Tirolerin braucht mindestens Platz 4 um die Kugel zu gewinnen. Brem zittert sich ins Ziel, wird Vierte und gewinnt erstmals in ihrer Karriere die kleine Kristallkugel, nur 2 Punkte vor Rebensburg. Platz 2 im letzten Riesentorlauf der Saison holt sich Taina Barioz aus Frankreich, Gesamtweltcup-Siegerin Lara Gut wird Dritte. Beste Azzurra ist Federica Brignone auf Platz 6, Marta Bassino belegt Rang 9 und Nadia Fanchini Rang 15. Die anderen Azzurre kommen nicht in die Punkteränge, Manuela Mölgg aus Enneberg ist im ersten Durchgang ausgeschieden.

MARIBOR,SLOVENIA,30.JAN.16 - ALPINE SKIING - FIS World Cup, giant slalom, ladies. Image shows Eva-Maria Brem (AUT). Photo: GEPA pictures/ Michael Riedler

Eva-Maria Brem gewinnt erstmals Kristall  Photo: GEPA pictures/ Michael Riedler

Beste Azzurra in der Riesentorlaufwertung ist Federica Brignone auf Platz 4, Manuela Mölgg beendet das Disziplinen-Ranking auf Position 15.