Erstes Abfahrtstraining Lake Louise: Peter Fill stark

Veröffentlicht am 25. November 2011

Jetzt haben auch die Abfahrtsspezialisten ihre ersten Kilometer dieser Saison offiziell in den Beinen. Nach der Absage des Trainingslaufes vom Mittwoch in Lake Louise wegen Neuschnees konnte am Donnerstag das Programm regulär durchgezogen werden. Schnellster auf „Men´s Downhill Olympic“-Strecke war der Österreicher Romed Baumann, 3/100 vor Adrien Theaux aus Frankreich. Platz 4 sicherte sich Peter Fill aus Kastelruth, der in Lake Louise 2008 seinen bisher einzigen Weltcupsieg feiern konnte. Fill war auf der weichen Piste von Anfang an sehr schnell, im flachen Schlussteil  zog er freiwillig die „Handbremse“, und konnte dennoch mit nur 16/100 Rückstand auf die Bestzeit im Ziel abschwingen. Ebenfalls fürs Rennen hoffen lässt die Leistung des Ultners Dominik Paris auf Rang 21. Als letzter der Azzurri konnte sich noch Werner Heel aus dem Passeiertal mit Rang 29 gerade noch in den Top-30 platzieren. Patrick Staudacher wurde 52., Hagen Patscheider 57., Mattia Casse 58., Matteo Marsaglia 63., Siegmar Klotz 76., und den 85. und letzten Platz holte sich Christof Innerhofer. Der WM-Dritte in der Abfahrt von Garmisch hatte einen schweren Fehler vor dem Flachteil, am Ende kam er mit sagenhaften 13 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit ins Ziel.

Peter Fill in Lake Louise 2010

Heute steht das Abschlusstraining in Lake Louise auf dem Programm, morgen um 19 Uhr 30 folgt das Abfahrtsrennen, am Sonntag der Super-G (19 Uhr)