Drei Südtiroler beim Slalom in Levi am Start

Veröffentlicht am 7. November 2013

In 10 Tagen (17.November) bestreiten die Herren ihren ersten Weltcupslalom in dieser Olympiasaison. Die Vorbereitungen für das Auftaktrennen in Levi in Finnland laufen auf Hochtouren. Herrencheftrainer Claudio Ravetto hat während des Trainingslagers der Slalomasse am Tonale-Pass den Kader für Levi bekanntgegeben, drei Südtiroler sind dabei: Manfred Mölgg, Patrick Thaler und Riccardo Tonetti. Für den Bozner ist es der dritte Start in Levi, sein Ziel ist die Qualifikation für den zweiten Durchgang, bzw. eine Verbesserung in der Startliste. In der Weltcupstartliste WCSL liegt Tonetti nach dem Ende der vergangenen Saison nur auf Rang 47. Patrick Thaler war bereits fünf Mal in Levi am Start, Platz 5 im Vorjahr ist sein bislang bestes Ergebnis. In der WCSL rangiert der Sarner derzeit auf Platz 18. Als einziger Südtiroler ist Manfred Mölgg in den Top-15 der Slalom-WCSL, als Sechster sogar in der absoluten Topgruppe. Auch der Enneberger war schon fünf Mal in Levi dabei, im Vorjahr wurde er unmittelbar vor Thaler Vierter. Das große Fragezeichen bei Manfred Mölgg sind die starken Rückenschmerzen, wenn er fit ist, zählt er allerdings zu den Anwärtern auf einen Spitzenplatz.

Manfred Mölgg ist heiss auf den ersten Slalom dieses Winters

Morgen Freitag geht das Slalom-Training am Tonale-Pass zu Ende, dann beginnt die Abreise nach Finnland. Insgesamt 8 Azzurri sind in Levi dabei, beim ersten Weltcupslalom dieser Saison, am Sonntag, 17. November. Am Samstag 16. November steht der Slalom der Damen auf dem Programm, u.a. mit Manuela Mölgg und Sarah Pardeller.