Cortina: Verena Stuffer Vierte im Super-G und löst Olympia-Ticket

Veröffentlicht am 26. Januar 2014

Mit dem Rücken zur Wand ist Verena Stuffer zur Höchstform aufgelaufen. Im allerletzten Speedrennen vor den Olympischen Winterspielen 2014 in Sochi in Russland hat die Grödnerin am heutigen Sonntag in Cortina ganz große Klasse bewiesen. Die niedrige Startnummer 3 war sicher kein Nachteil für die 29-Jährige, und sie hat die Gunst der Stunde eiskalt genutzt. Eine intelligente und zugleich aggressive Fahrt auf dem stark drehenden Kurs beschert Verena Stuffer Rang 4 und ihr bislang bestes Ergebnis im Weltcup. Doch damit nicht genug, Platz 4 ist zugleich auch die Fahrkarte für Sochi. Bravo!!!

Pentaphoto_68751

Ebenfalls im letzten Moment das Olympiaticket lösen wollte Hanna Schnarf, die Olangerin aber war im Unterschied zu Stuffer nicht locker genug und fuhr kurz nach der zweiten Zwischenzeit an einem Tor vorbei. Auch Karoline Pichler aus Deutschnofen kam nicht ins Ziel. Mit Nadia Fanchini auf Platz 7 haben die Azzurre die vier Renntag in Cortina mannschaftlich gut abgeschlossen, auf den Rängen 15 und 17 folgen Daniela Merighetti und Francesca Marsaglia.

Die Schweizerin Lara Gut hat sich den Tagessieg heute erkämpft, vor Tina Weirather aus Liechtenstein und Maria Höfl-Riesch aus Deutschland. In der Disziplinenwertung hat Gut damit einen großen Schritt gemacht in Richtung kleiner Kristallkugel.

Der Skiweltcup der Damen zieht jetzt weiter nach Slowenien, in Kranjska Gora stehen am kommenden Wochenende ein Riesentorlauf und ein Slalom auf dem Programm, die letzten Bewerbe vor Olympia. Offiziell ist die Frist für die Olympiaqualifikation aber am heutigen Sonntag ausgelaufen.