Christof Innerhofer gewinnt Super-G-Finale in Schladming – Svindal holt Kugel

Veröffentlicht am 15. März 2012

Wer hätte das gedacht? Der Super-G war in diesem Winter wahrlich nicht die Parade-Disziplin der Azzurri, bis auf Platz 3 von Christof Innerhofer bei der Lauberhorn-Abfahrt in Wengen gab es für die Speed-Herren keinen Stockerlplatz, wohl aber einige gute Platzierungen. Der große Wurf ist ausgeblieben, die Abfahrt- und Super-G-Truppe stand heuer eindeutig im Schatten der Techniker-Truppe. Ausgerechnet beim letzten Speed-Rennen der Saison, beim Super-G-Finale in Schladming, hat Weltmeister Christof Innerhofer zurückgeschlagen, mit seinem ersten Saisonsieg und seinem dritten Weltcupsieg bisher. „Das war ein krönender Abschluss nach einer komplizierten Saison“, freut sich Innerhofer. Der Gaiser war auf der WM-Strecke 2013 nur um 0,02 Sekunden schneller als Alexis Pinturault aus Frankreich, und 0,06 Sekunden schneller als Marcel Hirscher aus Salzburg. Im Kampf um die Gesamtwertung im Skiweltcup holt Hirscher mächtig auf, Leader Beat Feuz aus der Schweiz hat Nerven gezeigt und ist ausgeschieden. Damit schmilzt der Vorsprung von Feuz auf Hirscher auf 75 Punkte, vor den Technikbewerben Riesentorlauf und Slalom am Samstag und Sonntag.

Strahlender Sieger in Schladming: Christof Innerhofer

Die kleine Kristallkugel in der Super-G-Wertung geht nach 8 Rennen an den Norweger Aksel Lund Svindal, für den Schützling von Trainer Franz Gamper aus Ulten ist es die dritte Kugel im Super-G nach 2006 und 2009. Dabei hat der Sieger der gestrigen Abfahrt heute nicht geglänzt, mit Rang 16 gab es keine Punkte. Eine starke Leistung gezeigt hat Matteo Marsaglia mit Rang 4, seine bestes Super-G Ergebnis bisher war Platz 11 in Beaver Creek im Dezember 2011. Für Peter Fill ist der Saisonabschluss enttäuschend zu Ende gegangen, der Kastelruther hatte massive Probleme im Zielhang und am Ende reichte es nur für Rang 25.

Beim Weltcupfinale steht morgen Freitag der Teambewerb auf dem Programm, am Samstag und Sonntag folgen Riesentorlauf und Slalom.