Christof Innerhofer beginnt mit Skitraining – Rückenprobleme im Griff

Veröffentlicht am 16. Mai 2012

Super-G Weltmeister Christof Innerhofer hat die Saisonvorbereitungen auf den WM-Winter 2012/2013 begonnen. Im Kaunertal hat sich der Gaiser erstmals seit über einem Monat wieder die Skier angeschnallt und mit Speed-Trainer Max Carca insgesamt acht Super-G-Fahrten absolviert. Mit dabei waren auch die Schweizer Carlo Janka, Marc Berthod, Sandro Viletta und Daniel Albrecht. Das Training im Kaunertal hat Innerhofer genutzt, um die Materialabstimmung zu verfeinern. „Der Schnee war super und ich habe ein gutes Gefühl, sowohl beim Material als auch körperlich“, erklärte der 28-Jährige. Nach vier Wochen Physiotherapie und einer Woche Urlaub in Dubai hat Innerhofer die Rückenschmerzen in den Griff bekommen, die ihn vor allem im März geplagt hatten.

Christof Innerhofer beim Saisonfinale in Schladming

Noch bis morgen Donnerstag bereiten sich die italienischen Speed-Damen am Stubaier Gletscher auf den WM-Winter vor. Damen-Cheftrainer Raimund Plancker und Speed-Trainer David Fill sind seit Montag mit Hanna Schnarf, Verena Stuffer, Daniela Merighetti, Elena Curtoni, Elena Fanchini und Camilla Borsotti im Stubaital.