Bye Bye Italy: Dominik Paris & Co. fliegen nach Nordamerika | Südtiroler Skistars, Ski Alpin Weltcup WM Sport News Südtirol

Bye Bye Italy: Dominik Paris & Co. fliegen nach Nordamerika

Veröffentlicht am 11. November 2015

Den außergewöhnlich milden November-Temperaturen in Südtirol zeigen die Abfahrtsasse die kalte Schulter. Das italienische Speedteam reist am heutigen Mittwoch nach Nordamerika. Mit dabei sind die fünf Südtiroler Dominik Paris, Christof Innerhofer, Werner Heel, Peter Fill und Siegmar Klotz. Die Azzurri Mattia Casse, Matteo Marsaglia und Silvano Varettoni komplettieren den Kader für die insgesamt vier Speedrennen in Lake Louise (Kanada) und Beaver Creek (USA). Erste Station in Übersee ist Nakiska (Kanada), wo die Abfahrtsspezialisten zunächst ein paar Tage Riesentorlauf trainieren werden, danach stehen Abfahrt und Super-G auf dem Programm. Den Feinschliff für das erste Rennwochenende der Saison in Lake Louise holen sich die Azzurri dann in Panorama, bevor es von dort am 23. November direkt weiter nach Lake Louise geht. Speed-Trainer Alberto Ghidoni ist zuversichtlich: „Wir haben im Sommer richtig gut trainiert, vor allem zuletzt auch im Schnalstal. Die Formkurve stimmt“.

Ski World Cup 2014-2015. Donimik Paris (ITA) in SuperG Lake Louise 30 novembre 2014 (Pentaphoto- Marco Trovati)

Dominik Paris in Siegerpose 2014

Gute Erinnerungen an die Olympic Downhill-Piste in Lake Louise hat Dominik Paris, der Ultner hatte 2013 die Abfahrt gewonnen und im Vorjahr den Super-G. Dabei mag er die Piste gar nicht, weil zu unspektakulär und flach. Ebenfalls einen Sieg in Lake Louise am Konto hat Peter Fill, der Kastelruther feierte dort 2008 seinen bislang einzigen Weltcupsieg.

Los geht´s in Lake Louise mit der Abfahrt am Samstag, 28. November, und dem Super-G am Sonntag, 29. November. Am Wochenende darauf folgen in Beaver Creek Abfahrt, Super-G und Riesentorlauf.