Bormio: Peter Fill im ersten Training Zweiter

Veröffentlicht am 27. Dezember 2011

Mit einer guten halben Stunde Verspätung hat für die Skistars die Arbeit wieder begonnen, nach der kurzen Weihnachtspause. Wegen des starken Föhn-Windes musste der Start für das erste Abfahrtstraining in Bormio verschoben werden, auch die Startintervalle wurden verkürzt. Von alledem nicht aus der Ruhe bringen lassen hat sich Peter Fill, der Kastelruther hat auf der anspruchsvollen „Stelvio“-Piste mit 2:01:56 eine Trainingsbestzeit vorgelegt, die nur von Überraschungsmann Matteo Marsaglia um 7/100 unterboten wurde. Für den 26-jährigen Römer ist es die erste Trainingsbestzeit seiner Karriere.

Die allergische Reaktion auf ein Medikament überstanden hat offenbar Dominik Paris aus Ulten. Nach der zweiwöchigen Zwangspause ist der 22-Jährige auf der kraftraubenden Strecke auf Rang 14 gefahren, Hagen Patscheider wurde 30.. Nicht unter die Top-30 gekommen sind  Werner Heel (32.) und  Siegmar Klotz (36.), sowie die Azzurri Mattia Casse und Paolo Pangrazzi. Auf einen Start verzichtet hat heute Christof Innerhofer, der Gaiser hatte am Sonntag noch 39,3 Grad Fieber. Wenn die Team-Ärzte grünes Licht geben, wird Innerhofer das morgige Abschlusstraining bestreiten, immerhin zählt die „Stelvio“ zu seinen Lieblingspisten, was die Ränge 1 und 3 in den Jahren 2008 und 2010 belegen.

Peter Fill und Co. sind heiß auf das Rennen in Bormio

Morgen steht in Bormio um 11 Uhr 45 das Abschlusstraining auf dem Programm, die letzte Weltcup-Abfahrt im Jahr 2011 am Donnerstag beginnt ebenfalls um 11 Uhr 45.