Beaver Creek: Verena Stuffer retten einen Punkt

Veröffentlicht am 30. November 2013

Bei den Azzurre schaut es in den schnellen Disziplinen momentan wahrlich nicht besonders rosig aus: Beim ersten Super-G der Saison in Beaver Creek konnten einzig Nadia Fanchini und Sofia Goggia in die Top-10 fahren, auf den Positionen 5 und 7. Danach kommt lange nichts, erst auf Platz 18 folgt Elena Curtoni, Verena Stuffer ergattert mit Rang 30 gerade noch einen Punkt.

Punktet auch im Super-G: Verena Stuffer

Knapp an den Punkten vorbeigefahren ist Lisa Agerer vom Reschen mit Rang 33, hinter ihrer Teamkollegin Elena Fanchini. Gewonnen hat, wie gestern, Lara Gut aus der Schweiz, vor der Salzburgerin Anna Fenninger.

Morgen folgt in Beaver Creek der Riesentorlauf.