Bankso: Verena Stuffer im Super-G auf Platz 22

Veröffentlicht am 2. März 2015

Eine mannschaftlich Starke Leistung gezeigt haben die Azzurre beim Super-G in Bansko in Bulgarien. Am heutigen Montag ist das Rennen vom Freitag nachgeholt worden, das wegen dichten Nebels abgebrochen werden musste. Die Azzurre bringen wie der ÖSV vier Läuferinnen in die Top-15, beste Azzurra ist Elena Curtoni auf Rang 5. Auf den Plätzen 9, 12 und 15 folgen Nadia Fanchini, Francesca Marsaglia und Federica Brignone, die mit der hohen Startnummer 50 ihr bestes Weltcup-Ergebnis in dieser Disziplin feiert. Beste Südtirolerin ist Verena Stuffer auf Platz 22. Hanna Schnarf holt mit Rang 31 um 0,02 Sekunden keine Weltcuppunkte.

Pentaphoto_77771

Kämpft um den Anschluss an die Spitze: Verena Stuffer

Ihren zweiten Sieg innerhalb von 24 Stunden feiert Anna Fenninger, die Salzburgerin gewinnt nach der Superkombination am Sonntag auch den Super-G heute Montag, vor Tina Maze aus Slowenien. Dritte wird Lindsey Vonn aus den USA. Fenninger verringert damit ihren Rückstand im Gesamtweltcup auf Maze auf 44 Punkte, und in der Super-G-Wertung hat Fenninger Lindsey Vonn von der Spitze verdrängt.