Alta Badia: Florian Eisath als 13. bester Südtiroler im Riesentorlauf

Veröffentlicht am 20. Dezember 2015

Marcel Hirscher aus Österreich feiert beim Riesentorlauf in Alta Badia am heutigen Sonntag seinen dritten Riesentorlaufsieg in Folge. Für den Salzburger ist es zugleich auch der dritte Sieg beim Riesentorlauf in Alta Badia, nach 2013 und 2014, neuer Rekord, denn drei Siege hintereinander auf der sehr anspruchsvollen Gran Risa-Piste hat noch kein anderer Skifahrer geschafft. Platz 2 geht an Henrik Kristoffersen aus Norwegen, Dritter wird der Halbzeitführende Victor Muffat-Jeandet aus Frankreich. Die Azzurri schaffen es beim Riesentorlauf-Klassiker nicht in die Top-10, bester Italiener ist Roberto Nani auf Platz 11, Florian Eisath und Lokalmatador Manfred Mölgg folgen auf den Rängen 13 und 15. Riccardo Tonetti verpatzt den ersten Lauf und belegt am Ende Platz 24, damit sind neuerlich drei Südtiroler in den Punkterängen. Simon Maurberger und Alex Zingerle konnte sich nicht für den zweiten Durchgang qualifizieren.

Ski World Cup 2015-2016. Florian Eisath (ITA). Alta Badia, 20-12-2015 foto (Marco Trovati- Pentaphoto)

Florian Eisath bester Südtiroler auf der Gran Risa

Marcel Hirscher geht als neuer Führender im Gesamtweltcup in den Parallel-Riesentorlauf morgen Abend. Die Weltpremiere auf der Gran Risa beginnt um 18 Uhr.