Alpine Kombination in Lenzerheide: Top-10 für Hanna Schnarf

Veröffentlicht am 13. März 2016

Hanna Schnarf ist wie so oft die einzige Südtirolerin am Start einer Alpinen Kombination. Wegen des nebeligen Wetters in Lenzerheide in der Schweiz am heutigen Sonntag musste die Reihenfolge umgedreht werden, der Slalomdurchgang wurde vorgezogen, der Super-G wurde am Nachmittag ausgetragen. Hanna Schnarf nutzte ihre gute Startnummer 1 im Slalom optimal aus und lag zur Halbzeit auf Rang 6. Allerdings in ihrer Paradedisziplin Super-G machte die Olangerin einen großen Fehler, sie hakte mit dem rechten Arm an einer Torstange ein und es schlug ihr den Skistock aus der Hand. Schnarf konnte mit viel Geschick einen Sturz vermeiden und kämpfte weiter bis ins Ziel. Der Lohn der Arbeit: Platz 8! Gleich dahinter auf Rang 9 folgt ihre Teamkollegin Francesca Marsaglia, Marta Bassino belegt Rang 21, und Federica Brignone ist im Super-G ausgeschieden.

Johanna Schnarf (ITA) during a Super COMBINED, in Lenzerheide, Switzerland, Sunday, Mar. 13, 2016. (Shinichiro Tanaka/Pentaphoto)

Hanna Schnarf zeigt den Belag ihrer Slalomski

In Lenzerheide sind auch zwei Weltcup-Entscheidungen gefallen. Den Tagessieg holt sich Wendy Holdener aus der Schweiz, der Schützling von Trainer Luis Prenn aus Innichen gewinnt damit auch die kleine Kristallkugel in der Alpinen Kombination, vor ihrer Teamkollegin Lara Gut. Platz 2 im Rennen geht an Michaela Kirchgasser aus Österreich, nur 0,01 Sekunden vor Lara Gut, die 24-Jährige steht damit vor dem Finale in St. Moritz als Gewinnerin des Gesamtweltcups fest. Für Gut ist es der erste Gesamtsieg ihrer Karriere. Hanna Schnarf beendet die Kombi-Wertung als beste Azzurra auf Platz 7. Morgen Montag beginnt in St. Moritz das Weltcupfinale, mit dem ersten Training für die Abfahrt der Damen am Mittwoch.