Alle News der Saison 2014/15 im Überblick

Veröffentlicht am 20. Oktober 2014

Am kommenden Wochenende fällt in Sölden im Ötztal der traditionelle Startschuss für die neue Skiweltcupsaison, mit dem Riesentorlauf der Damen am Samstag und dem Riesentorlauf der Herren am Sonntag. Die Startzeiten sind jeweils 09:30 Uhr für den ersten Durchgang, und 12:45 Uhr für den zweiten Durchgang.

Seit dem Saisonfinale 2014 im März in Lenzerheide in der Schweiz hat sich aus Südtiroler Sicht einiges getan, südtirolski.com fasst die wichtigsten Neuigkeiten zusammen:

Rücktritt: Denise Karbon aus Kastelruth ist in diesem Winter erstmals nicht mehr dabei, die Riesentorlaufspezialistin aus Kastelruth hat im März ihren Rücktritt erklärt.

Verletzungen: Das Verletzungspech hat im Sommer ordentlich zugeschlagen. Der Enneberger Manfred Mölgg hat sich beim Trockentraining die Achillessehne gerissen, er fällt voraussichtlich die gesamten Saison aus. Das gleiche Schicksal teilt der Rookie Alex Zingerle aus La Villa, der Gadertaler hat sich beim Skitraining einen Kreuzbandriss im Knie zugezogen, somit ist in diesem Winter nichts mit der zweiten Weltcup-Saison, nach einem vielversprechenden Debüt im Vorjahr. Ebenfalls nicht dabei ist Aksel Lund Svindal, der Superstar aus Norwegen hat sich ebenfalls beim Trockentraining einen Achillessehnenriss zugezogen.

Premiere: Beim Skiweltcup-Opening in Sölden am kommenden Sonntag bestreitet ein junger Südtiroler sein erstes Weltcup-Rennen. Simon Maurberger aus dem Ahrntal wurde für den Riesentorlauf nominiert. Der 19-Jährige gehört der C-Mannschaft an.

Rauswurf: Die vergangene Saison war für Lisa Agerer vom Reschen zum Vergessen, die rabenschwarze Saison hat für die Vinschgerin konkrete Folgen: Lisa Agerer ist aus der italienischen Nationalmannschaft geflogen, über FIS und Europacup-Rennen muss der einstige Shootingstar im italienischen Skiteam wieder den Sprung in den Weltcup schaffen.

Materialwechsel: Die Südtiroler Weltcup-Asse vertrauen ihrem Material, niemand hat Skifirma gewechselt. Ein gutes Zeichen in einer WM-Saison.

Trainerstab: Bei Trainern und Betreuern hat sich beim italienischen Skiverband in den letzten Monaten einiges getan, der bisherige Damencheftrainer Raimund Plancker aus Gröden ist jetzt Cheftrainer bei den Herren, er ersetzt den bisherigen Chef Claudio Ravetto. Bei den Damen folgt der einstige Erfolgstrainer von Tina Maza, Livio Magoni, auf Plancker. Die Vinschgerin Seraina Pazeller wechselt als Physiotherapeutin von den italienischen Skidamen in das Europacup-Team der schweizer Skidamen.

Outfit: Nach der Farbe Schwarz im Vorjahr sind die Athletinnen und Athleten des italienischen Wintersportverbandes FISI in diesem Jahr einheitlich in Rot gekleidet. Die ferrariroten Rennanzüge sorgen in den sozialen Netzwerken für ordentlich Wirbel, gar einige Fans verbinden die „Azzurri“ einfach mit der Farbe hellblau.

Pentaphoto_74060

Manuela Mölgg im neuen Look

Veranstaltungsorte: Der Skiweltcup der Herren macht im kommenden Winter erstmals in Santa Caterina/Valfurva Station. Der Abfahrtsklassiker von Bormio Ende Dezember wurde kurzerhand in den Nachbarort verlegt.

Höhepunkt: Die kommende Saison ist ein WM-Winter. Die 43. Skiweltmeisterschaften finden vom 2. bis zum 15. Februar 2015 in Vail/Beaver Creek in den USA statt. Der Ski-Ort in den Rocky Mountains war bereits 1989 und 1999 Austragungsort der Ski-WM.