Abschlusstraining für Abfahrt Val d´Isere: Zwei Azzurre in Top-10

Veröffentlicht am 13. Dezember 2012

Genau zwei Sekunden langsamer als die Trainingsschnellste gestern, Anna Fenninger, war am heutigen Donnerstag Lokalmatadorin Marie Marchand-Arvier bei ihrer Bestzeitfahrt im Abschlusstraining für die Abfahrt in Val d´Isere. Der Grund ist einfach: Viele Wolken haben für diffuses Licht gesorgt, die 27-Jährige zeigte sich davon aber unbeeindruckt. Nur 1/100 Sekunde hinter Marchand-Arvier auf Trainingsrang 2 gefahren ist Tina Weirather aus Liechtenstein. Mit Elena Fanchini und Daniela Merighetti auf den Plätzen 6 und 9 sind zwei Azzurre vorne dabei, die Grödnerin Verena Stuffer kam auf Rang 27, Lisa Agerer schaffte Rang 35.

Verena Stuffer sollte sich in Val d´Isere wohl fühlen: Platz 10 in der Abfahrt 2010

Lindsey Vonn aus den USA hat ihre Karten in Val d´Isere weiter nicht aufgedeckt, sie ist heute mit einem Rückstand von fast 7 Sekunden ins Ziel gefahren.

Die Weltcup-Abfahrt der Damen morgen Freitag in Val d´Isere beginnt um 10 Uhr 45, am Samstag um 10 Uhr 45 folgt der Super-G. Die Wetteraussichten für beide Rennen sind allerdings nicht ideal. Am Sonntag wird in Courchevel der Riesentorlauf der Damen ausgetragen. Startzeiten sind 10 Uhr 30 und 13 Uhr 30. Nicht im Team der Azzurri dabei sein wird Federica Brignone. Die Vizeweltmeisterin lässt sich ihre schmerzende Zyste am Knöchel operativ entfernen,