Abfahrt Kvitfjell: Vier Südtiroler in Top-15 – Dominik Paris Fünter

Veröffentlicht am 3. März 2012

Mannschaftlich die beste Abfahrt der Saison abgeliefert haben heute die Südtiroler. Bereits in den zwei Trainings am Mittwoch und Donnerstag hatte es sich abgezeichnet, dass sich Paris und Co. auf dem “Olympiabakken” von Kvitfjell in Norwegen richtig wohl fühlen. Mit Platz 5 und einem Rückstand von 0,87 Sekunden auf Sieger Klaus Kröll aus Österreich führt der Ultner Dominik Paris die Liste der Südtiroler an. Für den bald 23-Jährigen ist es das beste Abfahrtsergebnis in diesem Winter, das zweitbeste Weltcupergebnis überhaupt, nach Rang 2 in der Abfahrt von Chamonix im Vorjahr. Peter Fill aus Kastelruth verpasste als Elfter die Top-10 um nur 2/100 Sekunden, sein Zimmerkollege Christof Innerhofer aus Gais wurde 14.. Für die positive Überraschung des heutigen Tages gesorgt hat Siegmar Klotz aus Pawigl/Lana, der mit Rang 15 sein bislang bestes Abfahrtsergebnis (15. Platz Sochi 2012) eingestellt hat, während der Passeirer Werner Heel als 45. den zuletzt erkennbaren, leichten Aufwärtstrend nicht bestätigen konnte. Keine Weltcup-Punkte gibt es auch für Matteo Marsaglia auf Rang 34.

PentaphotoHD 34 580x382 Abfahrt Kvitfjell: Vier Südtiroler in Top 15   Dominik Paris Fünter

 Dominik Paris ist die neue Nummer 1 im Abfahrtsteam der Azzurri

Mit seinem heutigen sechsten Weltcupsieg leistet der Österreicher Klaus Kröll seinem Teamkollegen Marcel Hirscher im Kampf um den Gesamtweltcup Schützenhilfe. Weltcup-Leader Beat Feuz aus der Schweiz muss sich nach seinem Sieg im gestrigen Super-G (gemeinsam mit Kröll, Anm. d. Red.) heute mit Platz 4 begnügen. Platz 2, mit nur 0,02 Sekunden Rückstand, geht an Lokalmatador Kjetil Jansrud, der in beiden Trainingsläufen Bestzeit erzielt hatte, vor seinem Landsmann Aksel Lund Svindal. Vor der letzten Abfahrt beim Saisonfinale in Schladming Mitte März löst der Steirer Klaus Kröll den Schweizer Didier Cuche an der Spitze der Abfahrtswertung ab. Für das Finale sind die Top-25 der jeweiligen Disziplin qualifiziert. Mit dabei sind drei Südtiroler: Dominik Paris, Christof Innerhofer und Peter Fill.

Morgen um 11 Uhr folgt in Kvitfjell der Super-G der Herren.

Dein Kommentar...

Alle Kommentare von Gästen werden moderiert. Also worauf wartest du noch, melde dich an, auch über Facebook.