Europacup in St. Vigil und Obereggen ohne Südtiroler Podestplatz

Veröffentlicht am 15. Dezember 2010

Als gute Gastgeber gezeigt haben sich die Südtiroler Europacup-Starter. Den Riesentorlauf am Dienstag in St. Vigil hat die finnische Skilegende Kalle Pallander gewonnen, Florian Eisath aus Obereggen kam auf Rang 7. Der Grödner Jonas Senoner belegte Rang 39, gleich dahiner auf Platz 40 Kurt Pittschieler aus Feldthurns. Stephan Miribung und Michael Eisath konnten sich nicht für den zweiten Durchgang qualifizieren, während Julian Pizzinini und Matthias Thaler im ersten Durchgang nicht ins Ziel kamen.

Hat 2009 in St.Vigil gewonnen: Florian Eisath

Beim heutigen Europacup-Slalom in Obereggen ging der Sieg an den schwedischen Weltcupstarter Andre Myhrer, gleich dahinter folgt der US-Amerikaner Will Gregorak. Als bester Südtiroler kam Patrick Thaler aus dem Sarntal auf Rang 16. Matthias Thaler wurde im zweiten Durchgang disqualifiziert. Andy Plank, Pirmin Anstein und Fabian Bacher konnten sich nicht für den zweiten Durchgang qualifizieren.