Europacup: Florian Eisath fährt in Kirchberg aufs Podest

Veröffentlicht am 15. Januar 2011

Mit seinem ersten Podestplatz seit einem knappen Jahr hat Florian Eisath aus Obereggen den heutigen Europacup-Riesentorlauf in Kirchberg in Tirol beendet. Mit einem fulminanten zweiten Lauf konnte der 26-Jährige noch auf Platz 3 vorfahren. Der Sieg in dem hochkarätig besetzten Rennen ging an Alexis Pinturault aus Frankreich, vor Giovanni Borsotti aus Italien. Zweitbester Südtiroler der Passeirer Michael Gufler auf Rang 12. Alex Zingerle aus La Villa fuhr auf Rang 30, Kurt Pittschieler aus Feldthurns auf Rang 32. Michael Eisath ist im ersten Durchgang ausgeschieden.

Erster Podestplatz seit einem Jahr: Florian Eisath

Morgen folgt in Kirchberg ein Europacup-Slalom.