Azzurre enttäuschen beim Slalom in St. Sebastian

Veröffentlicht am 9. Januar 2011

Keinen Grund zum Jubeln haben die heimischen Europacup-Läuferinnen nach dem heutigen Slalom in St. Sebastian (AUT). Sarah Pardeller aus Deutschnofen kam als beste der Azzurre auf Rang 21. Im entscheidenden zweiten Durchgang hat die 22-Jährige einige Positionen eingebüßt. Sabrina Fanchini kam auf Platz 39, und Michela Azzola wurde 44.

Konnte nicht an ihre guten Dezember-Ergebnisse anknüpfen: Sarah Pardeller

Lisa Agerer aus Nauders/Reschen konnte sich mit der hohen Startnummer 92 nicht für den zweiten Durchgang qualifizieren, während Anna Hofer aus dem Ahrntal im ersten Durchgang ausgeschieden ist.

Der Sieg im heutigen Slalom in St. Sebastian ging an die Deutsche Weltcup-Fahrerin Katharina Dürr, vor Wendy Holdener aus der Schweiz.