Denise Karbon in Maribor auf Platz 10

Veröffentlicht am 26. Januar 2013

„Die Piste ist nicht besonders steil, und der Schnee ist weich. Das ist genau meins“, so der ironische Kommentar von Denise Karbon. Die Kastelrutherin widersetzte sich am heutigen Samstag in Maribor in Slowenien diesen „ungeliebten“ Bedingungen. Im ersten Durchgang lag die 32-Jährige noch weit hinten auf Platz 21, im entscheidenden zweiten Lauf aber setzte sie mit der fünftbesten Laufzeit ein Ausrufezeichen, und verbesserte sich auf Rang 10.

Denise Karbon punktet in Maribor dank ihrer Routine

Insgesamt hat Maribor den Azzurre kein Glück gebracht: Nadia Fanchini, zur Halbzeit noch auf Platz 11, musste sich am Ende mit Platz 14 begnügen, Elena Curtoni wurde 24., und Irene Curtoni kam gar nur auf Platz 26. Die Ennebergerin Manuela Mölgg ist im ersten Durchgang ausgeschieden, sie hofft nun auf ein gutes Slalomergebnis morgen Sonntag. Lisa Agerer vom Reschen fährt weiter ihrer Form hinterher und konnte sich nicht für den zweiten Lauf qualifizieren.

Der Sieg ging durch Bestzeit im zweiten Lauf an Lindsey Vonn aus den USA, vor Lokalmatadorin Tina Maze und Anna Fenninger aus Österreich. Morgen steht in Maribor der Slalom der Damen auf dem Programm.